Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/nashey

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 6 startet (08.08.2016)

Guten Morgen mein kleiner Hase,

jetzt startet Tag 6 der Zeit ohne dich. Heute wirds für uns etwas stressiger wir haben 1-2 Sachen die wir erledigen müssen. Heute Vormittag habe ich einen Termin bei der Bank um die ganzen Finanziellen Sachen zu erledigen, nachher kommt dann Opa und heute Nachmittag geht es dann zu dir ins Krankenhaus (der für mich wichtigste Termin jeden Tag). Ausserdem ist meine Chefin heute wieder im Hause und sie bereden wie sie mit der Situation und mir umgehen wollen. Was da raus kommt schreibe ich nachher für dich auf damit du das auch nachlesen kannst später. Dein Telefon wird heute wieder klingeln, die Kunden rufen an und fragen wo du bleibst, auch das schaffe ich.

Mucky wird heute wohl nicht in den Kindergarten gehen, sie möchte lieber mit zur Bank. Mal sehen ob ich sie nicht doch noch überzeugen kann, das wird dann nicht ganz so langweilig für sie. Mausi schläft noch die kleine Schlafmütze, die muss ich dann aber leider in einer halben Stunde auch wecken.

Heute morgen habe ich mal wieder festgestellt wie hilflos ich ohne dich bin. Ich wasche die gleiche Wäsche jetzt schon zum dritten Mal, weil ich jetzt zwei Tage vergessen habe diese aufzuhängen. Du würdest jetzt wahrscheinlich "mein kleine Schussel" sagen. Heute habe ich mir das aufgeschrieben damit das nicht nochmal passiert.

Ich habe aber mal geschlafen heute Nacht, zwar auf der Couch vor dem Fernseher, aber ich habe geschlafen, darüber musst du dir also auch keine Sorgen machen, wie über alle anderen Dinge auch nicht.

Ich liebe dich unendlich doll und ich vermisse dich. Werd bald wieder Gesund und komm zu uns zurück. Die Kinder vermissen dich auch sehr und wir alle denken ganz viel an dich.

Dein dich liebender Mann
8.8.16 07:49


Tag 6 endet

Hallo mein kleiner Hase,

jetzt geht der sechste Tag ohne dich zu Ende. Es war eigentlich ein ziemlich guter Tag voller positiver Dinge. trotzdem ist mir ein wenig wehmütig zu mute und ich hab ein wenig Angst davor was mich/uns die nächsten Tage erwartet Du wirst immer wacher und bewegst schon Arme und Beine und schaust mich an wenn ich mit dir rede. Das hilft mir im Moment sehr, deswegen habe ich beschlossen jetzt immer ein wenig länger im Krankenhaus bei dir zu sein. Ich habe das Gefühl das dir das auch sehr hilft und dich glücklich macht, aber das kannst du mir ja hoffentlich bald wieder sagen. Trotzdem erzähle ich dir jeden Tag das du dir die Zeit nehmen sollst die du brauchst auch wenns dir schwer fällt mein kleiner Wirbelwind.
Heute Morgen war ich bei der Bank und habe das was wir zusammen in 4 Wochen machen wollten schon heute alleine, alles auf mich, mit unser tollen Bankberaterin gemacht. Sie macht sich auch sehr Sorgen um dich und hat das beste rausgeholt, den Rest machen wir zusammen wenn du wieder kannst. Mit Skoda habe ich telefoniert und dein Töffi ist auch in 2-3 Tagen wieder fit und ich habe sehr positive Nachrichten aus BHV bekommen. Ich muss mir keine Sorgen um nichts machen, meine Chefin klärt alles, ich muss nicht mal diese Woche hin um meine Stube zu räumen, die behalte ich auch. Das stärkt mir ein wenig den Rücken in dieser schweren Zeit.
Den Kindern geht es gut, sie spielen viel und sind nur selten traurig, und wenn bin ich immer ganz schnell da um zu erklären und zu trösten. Das funktioniert auch ganz gut. Mit dem Haushalt habe ich noch so meine Schwierigkeiten, aber das spielt sich alles jetzt langsam ein. Da hilft Mausi mir sehr und auch Rene und Ari wenn sie da sind. Also, alles läuft und du kannst dich auf dich konzentrieren.

Ich liebe dich unendlich doll und dein fehlen hier ist wie wenn ein Teil von mir fehlt. Ich vermiss dich sehr. Sei weiter stark, ich bins für dich und die Kinder. Jeden Tag aufs neue und ich schaffe das alles!

Dein dich liebender Mann
8.8.16 21:23


Tag 7 (09.08.216) - jetzt ist es schon eine Woche

Guten Morgen mein kleiner Hase,

jetzt ist es schon eine ganze Woche in der du im Krankenhaus liegst und darum kämpfst wieder gesund zu werden. Eine sehr schwere Woche, in der ich sehr viele Tränen vergossen habe, aber auch viel Hoffnung schöpfen durfte. Du machst ganz tolle Fortschritte auf deinem Weg, auch sehr schnell, jedoch habe ich Angst davor wie es ist wenn du wieder ganz wach bist und mit mir reden kannst. Erkennst du uns? Was ist kaputt gegangen? Kannst du alles, vorallem wieder reiten? Das sind die Fragen die mich quälen, vor allem aber die erste er Fragen. Die Antworten kann leider nur die Zeit geben, ich hoffe das alles wieder gut und so wie früher wird. Wir werden uns dir anpassen und gehen und schaffen diesen ganzen Weg zusammen wie wir schon viel geschafft haben.

Heute haben wir nicht so viel vor, Mucky lasse ich heute noch zu Hause, aber morgen geht sie wieder los. Der Kindergarten ist toll, sie haben angeboten das die kleine noch bis zum Schulanfang kommen kann, das haben wir gerne angenommen, allerdings geht sie nicht die ganze Woche dann sondern nur ein paar Tage. Zum Gericht wollte ich eigentlich, den Betreuer Ausweis für dich abholen, das kann ich dann aber auch morgen oder übermorgen machen. Ich habe ja den Brief in dem alles steht. Sonst liegt nicht so viel an, den Rest kann ich alles am Telefon klären. Opa und Ari kommen nachher, heute geht Opa mit mir zu Dir und Ari spielt mit Mausi, Mucky und den Zwillingen. Ich bin sehr dankbar das alle für mich da sind, das hilft sehr in dieser Zeit voller Ungewissheit.

Ich liebe dich unendlich doll und das wird sich nicht ändern. Du fehlst mir sehr sehr sehr doll. Ich bin stark für dich und die Kinder, sei du auch weiter stark für dich selbst und für uns. Nimm dir die Zeit die du brauchst, den Rest machen wir!

Dein dich liebender Mann
9.8.16 08:25


Woche 1 und damit auch Tag 7 geht zuende

Hallo mein kleiner Hase,

jetzt geht sie erste Woche ohne dich zu Ende. Hier zu Hause war heute alles in Ordnung. Ich muss morgen noch mal zur Bank, unsere Beraterin hat einen kleinen Fehler in dem Antrag gemacht, das ist aber nicht schlimm, ist nur nochmal unterschreiben. Mausi hatte sich gestern den Finger in der Autotür geklemmt, der ist ganz schön blau geworden. Meine Chefin hat mir sehr viele Freiheiten eingeräumt so das auch dieser Tag sehr positiv war.

Du machst riesen Fortschritte, du bewegst dich komplett, bist seit Gestern ohne Beatmung und hast heute sogar schon wieder gesprochen. Es ging zwar nur um deine Magensonde und das du aufstehen möchtest, trotzdem ist das schon toll deine Stimme wieder zu hören. Morgen will der Pfleger eine Runde mit dir im Rollstuhl durch die Gegend fahren und der Logopäde kommt vorbei. Wenn da alles gut geht kommt der blöde Schlauch aus endlich aus deiner Nase raus.

Ari hat sich heute um die Mädels gekümmert und wie das aussah hatten die 5 eine Menge Spass. Papa war heute mit bei die und hat nicht schlecht gestaunt bei den ganzen Fortschritten die du machst. Ich bin wirklich sehr stolz auf dich und ich freue mich auf die nächsten Tage, obwohl meine Angst von Heute morgen nicht weg ist.

Die erste Woche war alles in allem sehr anstrengend für uns alle. Wir versuchen mit der Situation klar zu kommen, aber du fehlst uns wirklich sehr doll. Wir freuen uns alles wenn du "bald" wieder da bist, dennoch nimm dir die Zeit die du brauchst.

Ich liebe dich unendlich doll und ich vermisse dich so dermassen. Sei weiter stark, ich bins für dich und die Kinder. Komm bald zurück.

Dein dich liebender Mann
9.8.16 21:53


Tag 8 ... neue Woche (10.08.2016)

Hallo mein kleiner Hase,

jetzt beginnt die zweite Woche ohne Dich und es wird nicht leichter leider. Du fehlst uns hier sehr sehr doll. Heute muss ich nochmal schnell zur Bank und zum Gericht. Die Richterin war Gestern bei dir und hat mich auf ein paar Sachen hingewiesen die ich klären muss.

Mucky geht heute wieder in den Kindergarten, das wird ihr ganz gut tun, denn das spielen lenkt sie ab. Mausi wird wohl zu Hause bleiben und sich ein wenig für ihren Urlaub in Dänemark ausruhen. Heute Nachmittag kommen dann wieder Opa und Ari. Heute kommt Ari mit zu dir. Ansonsten liegt nichts an, das ist aber auch eine ganze Menge.

Heute Nacht hast du der Ärztin gesagt das du nach Hause möchtest. Das geht leider noch nicht mein Hase, du musst noch ein wenig im Krankenhaus bleiben und weiter gesund werden. Es ist leider wichtig, da ich zu Hause nicht so auf Dich aufpassen kann wie die Ärzte und Pfleger im Krankenhaus. Aber du machst jeden Tag so tolle Fortschritte das du wenigstens sicherlich bald nicht mehr Intensiv liegen musst und die Kinder dich auch besuchen können.

Uschi kümmert sich im Moment um den dicken, wir fahren 1-3x pro Woche hin um zu sehen wie es ihm geht. Mit fällt das so schwer den Ort deines Unfalls zu betreten, ich hoffe das wird auch noch besser. Ebenso hoffe ich das du uns nicht vergessen hast und dich erinnerst, aber das wird erstmal die Zeit zeigen.

Ich liebe dich unendlich doll und das wird sich niemals ändern. Du fehlst mir und den Kindern sehr. Sei weiter stark, so wie ich für uns und die Kinder.

Dein dich liebender Mann
10.8.16 08:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung